Neues Bläserprojekt für Erwachsene ab April

 

Mit einem neuen Bläserprojekt will die städtische Musikschule Viernheim auf die besonderen Bedürfnisse erwachsener Schüler eingehen. Das Projekt hat das Ziel, die Qualität und die Verfügbarkeit von Erwachsenenunterricht zu steigern sowie Erwachsenen den Zugang zur Musik zu erleichtern. "Mit dem Projekt", so Rúnar Emilsson, Leiter der städtischen Musikschule, wollen wir die Teilnehmer zur Ensemblearbeit ermutigen. Wenn Sie noch kein Blasinstrument spielen oder meinen, Sie haben vieles aus dem früheren Musikunterricht vergessen, und wenn Sie Lust und Freude haben, mit anderen gemeinsam Musik zu machen, vom ersten Ton an, dann sind Sie genau richtig für das neue Bläserprojekt für Erwachsene."

Dieses Kursangebot richtet sich an Späteinsteiger, die gerne von Anfang an in einer Gruppe gemeinsam lernen und musizieren möchten, aber auch an Eltern der Musikschüler/innen. Musikalische Vorkenntnisse (wie Beispiel Notenlesen) sind dabei nicht erforderlich. "Auf lebenslanges Lernen und die besonderen Lernbedingungen, die solche Projekte erfordern, stellt sich die städtische Musikschule gezielt darauf ein", betont Emilsson. Das Projekt wird von Heinrich Müller-Wiemann geleitet, der auf spezielle Kenntnisse im pädagogischen Umgang mit Erwachsenen verweisen kann.. Natürlich ist dies auch ein Angebot für alle, die in der Jugend ein Blasinstrument gespielt haben und jetzt eine Chance für Wiedereinstieg suchen.

"Jeder und jede Interessierte zwischen 18 und 99 ist willkommen. Das Erlernen eines Blasinstrumentes stärkt nicht nur die Atmung, sondern fördert auch ganz allgemein das Wohlbefinden.

Musik hält jung, fit und gesund und das Musizieren in der Gruppe macht auch noch richtig Spaß.