Schülerinnen und Schüler stellen ihr Talent unter Beweis

 

 

 

Die Kulturstiftung für die Bergstraße veranstaltet an gleich fünf Orten im Herbst diesen Jahres die ersten Bergsträßer Musiktage von Kindern- und Jugendlichen. Ende 2020 erfolgte eine Ausschreibung der Kulturstiftung an öffentliche und private Musikschulen sowie weiterführende Schulen in der Bergsträßer Umgebung, bei der sich rund 50 Kinder und Jugendliche beworben hatten bzw. vorgeschlagen wurden. Am vergangenen Sonntag (19. September) fand das dritte Konzert im Diefenbachsaal des „Bunten Löwen“ in Zwingenberg unter der Moderation von Professor Dr. Werner Jank von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main statt. Darunter war auch eine stolze Summe junger Musikerinnen und Musiker aus der Städtischen Musikschule Viernheim vertreten.

 

 

 

Professor Dr. Joachim-Felix Leonhard, Vorsitzender des Kuratoriums der Kulturstiftung, hob in seiner Begrüßung die Wichtigkeit der Nachwuchsförderung zwischen Klassik und Pop hervor. Vor allem hätten Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 19 Jahren zum ersten Mal seit fast 18 Monaten – wieder - die Möglichkeit, öffentlich auftreten zu können, so Leonhard. „Und das ist von der pädagogischen Situation her eine ganz wichtige Funktion dieser Konzertreihe.“

 

 

 

Rúnar Emilsson, Fachbereichsleiter der Städtischen Musikschule, zeigte sich sichtlich zufrieden und stolz über die große Anzahl talentierter Viernheimer Schülerinnen und Schüler und lobte die Initiative der Kulturstiftung Bergstraße. Teilgenommen hatten Yang Enno (Klavier), Inrui Kou (Klavier), Anh Nguyen Han (Violine), Suay Savma (Gitarre), Sophia Kramer (Cello) sowie Emilia Kabus (Harfe).

 

 

 

Das nächste Konzert findet am Sonntag, den 3. Oktober im Bensheimer Parktheater statt, das fünfte und letzte Konzert dann am 24. Oktober 2021 im Bürgerhaus Sonne in Alsbach-Hähnlein (Ortsteil Alsbach.

 

 

 

Weitere Informationen gibt es auch auf www.kulturstiftung-bergstrasse.de.

 


Jetzt Anmelden für das neue Schuljahr ab Oktober 2021

 

 

Die Städtische Musikschule Viernheim macht wieder auf das vielfältige Angebot aufmerksam. Schon ab September können neue Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden. Weiter lesen...


Juliana Blumenschein, Lehrkraft der Städtische Musikschule Viernheim veröffentlicht ihr Debütalbum.

Seit 2015 unterrichtet die deutsch-brasilianische Jazzsängerin Juliana Blumenschein nun Pop & Jazz Gesang an der Musikschule in Viernheim.

Die Musikschule ermöglicht es vielen jungen, talentierten Jazz Musiker*innen aus der Umgebung, neben ihrer Tätigkeit als Künstler*innen, auch als Lehrkräfte ihr Wissen und Können weiterzugeben. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur musikalische-kulturellen Vielfalt in der Region. Hier weiter lesen....

 

 

 


Unterrichtsfach "Musik und neue Medien", hier informieren!


Der YouTube-Kanal für die Musikschule ist fertig!



Erfolgreiche teilnahme an dem Wettbewerb "Jugend musiziert" 2021

Von Links: Rúnar Emilsson, Markus Seeger Trompetenlehrer, Frédéric von Blücher  Trompete, Klaus D. Stöppel Vorsitzender des Fördervereins der Musikschule, Luisa Kramer Violine, Alison Gorbey Klavierbegleitung, Sophia Kramer Klavierduo und Justyna Greupne
Von Links: Rúnar Emilsson, Markus Seeger Trompetenlehrer, Frédéric von Blücher Trompete, Klaus D. Stöppel Vorsitzender des Fördervereins der Musikschule, Luisa Kramer Violine, Alison Gorbey Klavierbegleitung, Sophia Kramer Klavierduo und Justyna Greupne

Seit mehr als 56 Jahren findet deutschlandweit der Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ statt, an dem jährlich über 18.000 Kinder und Jugendliche beim Wettbewerb auf regionaler-, Landes- und Bundesebene teilnehmen. Der vom deutschen Musikrat organisierte Wettbewerb gliedert sich in insgesamt drei Phasen, von welchen die erste Phase im Januar oder Februar jeden Jahres startet. Ausgetragen wird er in den einzelnen Regionen des Bundes, wobei die Städtische Musikschule Viernheim Teil der Regionalvertretung in Darmstadt ist.

Zum Wettbewerb zugelassen sind Kinder und Jugendliche, die noch keine musikalische Berufsausbildung oder Berufspraxis besitzen. Grundsätzlich ist jede musikalische Stilrichtung zugelassen, von klassischer Musik bis Pop, zu Jazz und Folklore. Dementsprechend ist die Vielfalt der zugelassenen Instrumente.

In diesem Jahr erfolgt unter anderem eine Solowertung der Blasinstrumente und eine Duowertung der Streichinstrumente sowie Klaviere.

Im Jahr 2020 musste das Finale des Wettbewerbs auf Bundesebene leider aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Aus diesem Grund wurde der Wettbewerb dann 2021 auf regionaler Ebene digital/virtuell ausgetragen. Die Teilnehmenden wurden dazu aufgefordert, Videoaufzeichnungen ihres Wettbewerbsprogramms einzureichen.

In diesem Jahr nahmen drei Mitglieder der Städtischen Musikschule Viernheim am Wettbewerb teil.

Den ersten Preis in der Solowertung „Trompete“ gelang es dem 14-jährigen Schüler Frédéric von Blücher zu ergattern, der von der Lehrkraft Alison Gorbey am Klavier begleitet wurde.

In der Duowertung Violine und Klavier erhielten die Geschwister Luisa (Violine) und Sophia Kramer (Klavier) ebenfalls den ersten Preis. Frédéric wird von dem Trompetenlehrer Markus Seeger unterrichtet, Luisa Kramer von Justyna Greupner und Sophia von Susanne Wendel.

In Januar haben die Lehrkräfte mit den drei Teilnehmenden der Städtischen Musikschule das Wettbewerbsprogramm in der Musikschule aufgenommen. Musikschulleiter Rúnar Emilsson freut sich zusammen mit den Viernheimer Preisträgern über die gute Ergebnisse und gratuliert allen Schülerinnen und Schülern. „Die Ergebnisse wären ohne die erfolgreiche Arbeit der engagierten Lehrkräfte an der städtischen Musikschule nicht möglich gewesen“, bedankt sich Emilsson beim Kollegium der Musikschule für die gute Vorbereitung und blickt erwartungsvoll in die Zukunft: „Ich freue mich schon auf weitere Fortschritte unserer Schülerinnen und Schüler.“

Zu diesem Anlass überreichte Klaus-D. Stöppel Vorsitzender des Fördervereins der Musikschule den Preisträgern eine Anerkennung in Form von einem Einkaufsgutschein, ebenso bedankte er sich bei den engagierten Lehrkräften der Musikschule für die sehr gute Arbeit in der Musikschule.


Luftreiniger für die Musikschule

Der Vorsitzende des Fördervereins der Städtischen Musikschule Viernheim e.V., Klaus-D. Stöppel, überreichte Anfang März 2021 der Musikschule 5 moderne Luftreiniger-Geräte Philips AC2889/10.

 

Klaus-D. Stöppel und der Förderverein sind sich sicher, dass das Geschenk an die Musikschule und deren Schüler*innen und Lehrer*innen eine sinnvolle Unterstützung für den täglichen Unterrichtsbetrieb im Bürgerhaus darstellen, wo der Präsenzunterricht wieder seit 1. März stattfindet. Wir freuen uns die zusätzliche Aerosolfilterung zum besseren Luftqualität mit diesen Geräten neben den bekannten Hygienemaßnahmen einsetzen zu können so Rúnar Emilsson Leiter der Musikschule.

Als ehemaliger Leiter der vhs ergänzte Klaus-D. Stöppel, dass mit diesen Raumluftreinigern für die Unterrichträume im Bürgerhaus natürlich auch ein Nutzen für die vhs-Kursbesucher erreicht wird, denn schließlich teilen sich Volkshochschule und Musikschule im Bürgerhaus die Unterrichtsräume.

Bei der Geräteauswahl hat sich der Vorstand des Fördervereins von den Testergebnissen der Stiftung Warentest leiten lassen und hat sich für die Anschaffung des Testsiegers (Philips AC2889/10) entschieden, der mit den hocheffizienten HEPA-Filtern arbeitet.

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat das Thema Luftqualität in Innenräumen stark an Bedeutung gewonnen. Laut RKI ist dabei eine Übertragung von Sars CoV-2 auch über Aerosole möglich. Regierungen, internationale Organisationen, das Umweltbundesamt und die Gesellschaft für Aerosolforschung bestätigten, dass neben regelmäßigem Lüften Luftreiniger Teil eines Hygienekonzeptes zur Minimierung des Infektionsrisikos sein können – stets im Zusammenspiel mit weiteren wie soziale Distanzierung, das Tragen von Masken und persönlicher Hygieneprotokolle.

Abschließend hob der Vorsitzende des Fördervereins hervor, dass die Unterstützende Arbeit des Fördervereins natürlich nur möglich ist, da wir immer wieder neben Spenden auch die Mitgliedschaft im Förderverein – Jahresbeitrag 24 € haben und warb damit um weitere Mitglieder. Info und Kontakt beim Vorsitzenden des Fördervereins, Klaus-D. Stöppel: kdstoeppel@gmail.com oder beim Leiter der Musikschule Viernheim, RunarEmilsson: runar.emilsson@viernheim.de oder unter www.musikschule-viernheim.de/foerderverein