Konzerte und Veranstaltungen, was, wann und wo



MARA

Cello - Voice - Loopstation

 

Sonntag, 16. September 2018, 18 Uhr

KulturScheune, Satonévri-Platz 1, 68519 Viernheim

 

Die Cellistin MARA kombiniert in ihren Konzerten klassische Werke mit standards aus Pop, Rock und Jazz. Gleichbleibendes Element ist immer das Cello, das auch mal wie eine Gitarre oder eine Trommel klingt, zu dem sie abwechselnd ihre Stimme oder ihre Loopstation einflechtet und damit eine besondere Klangatmosphäre schafft. Ihr Repertoire spannt sie neben eigenen Improvisationen und Kompositionen von Bach, Piazolla, Villa-Lobos, Vasks bis hin zu den Beatles, Sting, Coldplay und Adele.

 

 

Der Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

www.mara-cello.de

 

 

 


Günther Stegmüller, Dirigent

Dirigierkurs für Laienmusiker

Samstag, 8. und 15. September 2018

Jeweils 10 bis 13 Uhr

Städtische Musikschule Viernheim, Kreuzstraße 2-4, 68519 Viernheim

Zielsetzung

Der Dirigierkurs vermittelt Grundkenntnisse und Schlagtechniken für Amateur Dirigenten. Er baut auf vorhandene praktische Dirigierkenntnisse und -erfahrungen auf und will Fähigkeiten vermitteln, welche die Leitung von Laienmusikorchestern und/professionellen Ensembles verbessern.

Die Kontrolle bzw. Verbesserung der Schlagtechnik und damit zusammenhängende Probleme wie Auftakt, Fermate, verschiedene Taktarten, Rezitativdirigieren, Takt- und Tempowechsel stehen im Zentrum der Arbeit. Anhand spezieller Beispiele werden diese Schwierigkeiten exemplarisch behandelt. Ebenso sollen stilistische, interpretatorische und aufführungspraktische Fragen in den Vordergrund gestellt werden.

Die Aufgabenstellung passt sich den Bedürfnissen der Beteiligten an und kann praktische Beispiele aus dem Blasmusik-, dem Chorbereich, dem Sinfonischen Bereich, genauso wie Oper, Oratorium etc. enthalten.

 

Anmeldung: www.musikschule@viernheim.de



Jessica Hornig


Sonntag, 11. November 2018,

KulturScheune, Satonévri-Platz 1, 68519 Viernheim

Abend- und Wiegenlieder aus aller Welt

Duo Jester´s Garden

Das Heddesheimer Duo Jester´s Garden wird sein Puplikum an diesem Novemberabend mit bekannten und weniger bekannten Abend- und Wiegenlieder aus Nah und Fern bezaubern und zum Träumen bringen. Leise, behutsam, doch alles andere als einschläfernd wird es werden, wenn die Musiker Jessica Hornig und Stephan Heinz zu einer klanglichen Reise u.a. in den hohen Norden, nach Südamerika, Israel und Neuseeland einladen und diesen intensiven und kostbaren Momenten des In-den-Schlaf-Singens in den unterschiedlichen Kulturen und Traditionen beleuchten.

 

Der aus dem Englischen stammenden jester entspricht unserem Hofnarr oder Spaßvogel, womit sich auch der Stil des Duos treffend beschreiben lässt: hier erklingt Musik, die sich gelegentlich durchaus mit närrischer Freiheit und Freude jenseits ausgetretener musikalischer Pfade bewegt und nicht zuletzt durch die Vielfalt an Instrumenten in jedem Fall immer eine spannende, abwechslungsreiche Umsetzung erfährt.

 

Herzliche Einladung zu einer stimmungsvollen Reise zu den Wiegen dieser Welt.

 

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

 

 

Weiter Infos: www.jestersgarden.de